boarderlines_book_title

Andreas Brendt – Boarderlines

boarderlines_book_titleAndreas Brendt und sein Kumpel entscheiden ihr Konto zu plündern und nach Bali zu reisen. Dort wird er mit dem Surfvirus befallen, der ihn so schnell nicht wieder los lässt. Die nächsten 10 Jahre reist er von Surfspot zu Surfspot, immer wieder mit Abstechern nach Köln, arbeitet in einem Surfcamp und entführt uns in Boarderlines in die entlegensten Ecken dieser Erde.

 

Alles beginnt auf Bali

 

Andreas nimmt uns mit auf eine Surfreise um die Welt, nicht als Betrachter, sondern als Freund. Man ist so dicht dabei, als hätte man seine Abenteuer miterlebt. Man fühlt den Sand unter den Füßen, man schluckt das Salzwasser, man wird ergriffen von der Kraft der Wellen. Man freut sich über die erste gesurfte Welle und an der Herzlichkeit der Einwohner. Man teilt Freude und Leid. Wir stürzen vom Board, werden durchgewirbelt, wir schneiden unsere Haut an den Riffen auf. Wir verlieben uns und haben Liebeskummer. Wir sind zusammen hin und hergerissen zwischen dem Abenteuer surfen in einem wilden Leben und der geordneten Sicherheit daheim.

Eher zufällig bin ich auf dem blog von Anni (http://www.yogagypsy.de/) auf dieses Buch gestoßen und ich wurde nicht enttäuscht. Auch wenn Ich bisher mit Surfen nichts zu tun hatte, habe ich Boarderlines verschlungen. Ich habe mich oft erwischt, wie ich mir abends vorm Einschlafen vorgestellt habe, wie wohl das Gefühl des Wellenreitens ist. Kann man durch ein Buch so heiß aufs Surfen werden? Definitiv ein Buch mit Fernwehgarantie.

Hin und her gerissen zwischen seiner Leidenschaft dem Surfen und Sicherheit und Karriere zuhause spricht mir Boarderlines oft aus der Seele und trifft auch sehr gut das Thema dieses Blogs. Definitiv eine ganz klare Empfehlung.

 

Boarderlines von Andreas Brendt bei amazon als paperback und ebook. (Partnerlink)

 

 

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *